Pinneberg
Uetersen

Ein Mann weniger: Das führt für Uetersen zum 0:1 gegen Osdorf

Gegen den Vorjahresfünften TuS Osdorf kann man verlieren.

Uetersen. „Es ist für uns keine Welt zusammengebrochen“, sagte Peter Ehlers nach dem 0:1 (0:0) des TSV Uetersen (Fußball-Landesliga) beim Punktspielauftakt. Den Grund für seine Milde lieferte er gleich mit. „Mit Zehn gegen Elf einem Rückstand hinterherzulaufen, war bei diesen Temperaturen nicht leicht.“

Nach einem Körperkontakt von Florian Blaedtke mit TuS-Routinier Antonio Ude hatte der Schiedsrichter einen Strafstoß verhängt, den Torben Krause zum 1:0 der Gäste verwandelte (50.). Sechs Minuten später sah der eingewechselte Trainersohn Mario Ehlers die Gelb-Rote Karte. Die Uetersener kämpften wacker, waren aber in der 90. Minute im Pech, als ein Verteidiger den Schuss von Marcel Jobmann auf der Torlinie abblockte. Im Oddset-Pokal am Dienstag um 19.30 Uhr beim SC Ellerau sind Torerfolge und das Weiterkommen im Wettbewerb Pflicht.