Pinneberg
Tornesch

Zweite Mannschaft von Union springt beim WKK-Cup in die Bresche

Das Rätsel, wie die Organisatoren des WKK-Cups verfahren, ist gelöst.

Tornesch. Am letzten Turnierabend (Freitag) tritt anstelle des Heidgrabener SV, der zeitgleich sein Oddset-Pokalspiel beim TV Haseldorf bestreiten muss, die mit Spielern der ersten Mannschaft verstärkte Zweite von Ausrichter Union Tornesch (gegen den TSV Uetersen) in Aktion.

Die Uetersener Landesliga-Fußballer hoffen, den Turniersieg bis dahin schon unter Dach und Fach gebracht zu haben. Ihre ersten beiden Begegnungen gewannen die TSV-Akteure ohne Gegentor. Schlechte Aussichten haben die Gastgeber, die gegen den Mini-HSV nicht das erwartete Resultat lieferten. Vorentscheidend beim 1:2 war die 14. Minute, als Timo Badermann mit einem Foulelfmeter an Keeper Pascal Fritz scheiterte.

WKK-Cup, 1. Turniertag: Union Tornesch – Heidgrabener SV 1:2, Tore: 0:1 Tim Siebels (18.), 1:1 Timo Badermann (27.), 1:2 Jesse Jacobsen (54.). VfL Pinneberg II – TSV Uetersen 0:1, Tor: Maik Stahnke (9.). 2. Turniertag: TSV Uetersen – Kummerfelder SV 3:0, Tore: 1:0 Philipp Ehlers (13.), 2:0 Kirill Shmakov (36.), 3:0 Maik Stahnke (60.). Heidgrabener SV – VfL Pinneberg II 0:2, Tore: 0:1 Lukas Hammer (24.), 0:2 Jan-Henning Badermann (68.) Spiele am Donnerstag, 24. Juli, 18.30 Uhr: VfL Pinneberg II – FC Union, 20 Uhr: Kummerfelder SV – Heidgrabener SV; Freitag: 18.30 Uhr: TSV Uetersen – Union Tornesch II, 20 Uhr: Union Tornesch – Kummerfelder SV.