Pinneberg
Tornesch

Großoffensive an der Platte

TuS Esingen unterschreibt Kooperationsvereinbarung mit Tischtennis-Verband zur Mädchenförderung

Seeth-Ekholt/Tornesch. Die Tischtennisherren des TTC Seeth-Ekholt dürfen jubeln. Stand 24. Mai sind sie in die Verbandsliga aufgestiegen. Der Landesverband korrigierte seine frühere Staffel-Einteilung zugunsten des Landesliga-Vizemeisters (Staffel Süd), der sich in einem Entscheidungsspiel deutlich beim TSV Langenhorn (Staffel Nord) durchgesetzt hatte. Die Seeth-Ekholter profitieren davon, dass sich die Dritte des SV Siek freiwillig aus der höchsten in die zweithöchste Spielklasse Schleswig-Holsteins zurückzog. „ SE“ hat damit das ranghöchste Herrenteam im Kreis Pinneberg.

Bei den Damen ist die FTSV Fortuna Elmshorn (Verbands-Oberliga) die Nummer eins. Der TuS Esingen als starker Verbandsliga-Aufsteiger 2013 rüstet aber zur Großoffensive. Spartenleiter Hans-Jürgen Hilmer gab den Abschluss eines Kooperationsvertrages zur Förderung des Mädchen-Tischtennis mit dem Landesverband bekannt. In dem Projekt mit dem Namen „Girls Team 2014“ soll eine Trainingsgruppe mit Spielerinnen im Alter zwischen sechs und neun Jahren aufgebaut werden.

Verbandstrainer Stefan Meder aus Bargteheide erschien zur Vertragsunterzeichnung und unterbreitete Vorschläge, wie es funktioniert. Angeführt von Damenspielerin Christina Nieschalk wird der Club Kooperationen mit Schulen und Aktivitäten zur Förderung des Gemeinschaftsgefüges anstreben. Parallel unterstützt der Deutsche Tischtennis-Bund die Trainerinnen-Ausbildung im Verein, der sich schon immer um die Nachwuchsförderung verdient machte. Marie Jänisch ist eine der besten C-Schülerinnen zwischen Nord- und Ostsee, Vivian Koppers, Esra Merdim und Rieke Wittorf zählten bei den A-Schülerinnen zur erweiterten Landesspitze.