Pinneberg
Halstenbek

Für Hoppers-Basketballer und Rist-Damen ist das Halbfinale Endstation

Den einen blieb die Krönung einer fast perfekten Saison versagt, den anderen das Trostpflaster nach dem zweiten Abstieg in Folge.

Wedel/Halstenbek. Beim Final-Four-Pokalturnier des Hamburger Basketball-Verbandes (HBV) in der Sporthalle Wandsbek war für Regionalliga-Meister SC Rist bei den Damen wie für die Herren der BG Halstenbek/Pinneberg (künftig Oberliga Hamburg) im Halbfinale Schluss.

Die Wedelerinnen, die bis dato 2013/14 erst zwei Pflichtspiele verloren, unterlagen BG Hamburg-West (2. Regionalliga Nord) überraschend 41:60. Die Spielgemeinschaft von Eidelstedter SV und SV Lurup gewann dann auch das Finale gegen die BG Halstenbek/Pinneberg (Oberliga) 75:23. Die Herren der Holstein Hoppers unterlagen dem bisherigen Staffelrivalen TSG Bergedorf in der Vorschlussrunde 59:82. Im Finale fanden dann allerdings auch die Bergedorfer ihren Meister, der Bramfelder SV (Absteiger 1. Regionalliga) setzte sich mit 66:63 durch.