Pinneberg
Wedel

Spekulation um Relegation der Landesliga-Zweiten

Regionalliga-Zwangsabstieg von Wilhelmshaven könnte das Glück für Uetersener werden

Wedel. Der 25. April könnte möglicherweise für die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV und TSV Uetersen, die sich am 25. Spieltag der Hammonia-Staffel im Elbestadion gegenüberstehen, von Interesse sein. Das Bremer Landgericht fällt dann ein Urteil in der Klage von Regionalliga-Club SV Wilhelmshaven gegen den Norddeutschen Fußball-Verband.

Der Viertligist wehrt sich dagegen, nach der laufenden Saison zwangsabsteigen zu müssen, nachdem er die laut FIFA-Statuten fällige Ausbildungsentschädigung für einen argentinischen Spieler in Höhe von 157.500 Euro nicht bezahlte. Ein Wilhelmshavener Zwangsabstieg ersparte wiederum möglicherweise dem SC Victoria (zurzeit Vorletzter der Regionalliga Nord) die Rückkehr in die Hamburger Oberliga. Der Rattenschwanz zieht sich durch alle Hamburger Spielklassen. Plötzlich hätten die Vizemeister beider Landesliga-Staffeln wieder eine Chance auf ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Oberliga.

Thorsten Zessin ist das alles viel zu spekulativ. Bei schon neun Punkten Abstand zu den Tabellenersten VfL 93 und USC Paloma erklärte der WTSV-Coach den Aufstiegskampf seiner Mannschaft, die mit einem Spiel in Rückstand ist, für beendet. Die Uetersener hinken den Spitzenteams „nur“ fünf Zähler hinterher. „Mehr dürfen es nicht werden. Deshalb zählt für uns in Wedel eigentlich nur ein Sieg“, sagt ihr Trainer Peter Ehlers. Die Uetersener stimmten sich auf das Derby mit einem 3:0-Erfolg nach Toren von Frank Saaba, Parvis Sadat-Azizi und Kubilay Özen über den Heidgrabener SV (Kreisliga) ein. Die Wedeler werden kein Spiel mehr mit Felix Loyal bestreiten, der darum bat, vorzeitig seine Zelte abbrechen zu dürfen. Der Manndecker, nach guter Entwicklung in der vergangenen Serie zuletzt nur noch Reservist, kehrt vermutlich zum SC Cosmos zurück.

Für den VfL Pinneberg II stehen auswärts gegen den TSV Sasel, der die VfL-Erste im Oddset-Pokal ausbootete, Punkte für den Klassenerhalt auf dem Spiel. Trainer Heiko Klemme verbreitet Zuversicht: „An einem guten Tag sind die Saseler schwer zu schlagen. Aber ich weiß, wie man sie angehen muss.“

Wedeler TSV – TSV Uetersen

Spielbeginn: Sonntag, 11.30 Uhr. Hinspiel: 2:1 für Uetersen. HA-Tipp: 3:1 für Wedel.

TSV Sasel – VfL Pinneberg II

Spielbeginn: Sonntag, 15 Uhr. Hinspiel: 1:0 für den VfL II. HA-Tipp: 1:1.