Pinneberg
Halstenbek

Personelle Engpässe bei HR allmählich beseitigt – Rantzau zweimal remis

Es machte Sinn, den einen oder anderen von den A-Junioren schon mal an raue Luft der Staffel West zu gewöhnen.

Halstenbek. Allerdings musste Trainer Oliver Berndt die Lücken in seinem Kader vor der Winterpause ein bisschen zu oft mit Nachwuchsakteuren stopfen. Nun bahnt sich ein Ende der personellen Misere bei den Bezirksliga-Fußballern der SV Halstenbek-Rellingen II an. Beim 2:2 (1:1) auswärts gegen Germania Schnelsen II, Vorletzter der Staffel Nord, kehrten mit Stürmer Zouheir Ashrafi (Schulterbruch) und Allrounder Nico Grand (Leistenbruch) zwei lange verletzte Akteure auf den (Kunst-)Rasen zurück. Bald kann sie Berndt wieder als vollwertige Kräfte einplanen. Daniel Agyei-Owusu und Dennis Beckmann erzielten jeweils den Ausgleich.

In der Vorbereitung auf die Punktrunde nahm der SSV Rantzau Fahrt auf. Dem 3:3 (3:1) beim VfR Horst nach einer 3:1-Pausenführung dank Treffern von Marvin Jensen (2) und Thorben Mohr folgte noch ein 2:2 (0:1) bei Eintracht Lokstedt, auf dessen Kunstrasen Nico Breuel zweimal einen Rückstand ausglich. 3:3 hieß es auch zwischen dem Eimsbütteler TV II und dem SC Pinneberg (Kreisliga), dessen Spieler ihrem Coach Stephan Roesler, der seinen 44. Geburtstag feierte, ein Ständchen sangen. Mit seinem Treffer in der 90. Minute rettete Sascha Kölln die gute Laune des Trainers.