Pinneberg
Volleyball

Pinnebergern droht der nächste Tiebreak gegen Berlin

Pinneberg. Volleyball-Fans, die sich am Sonnabend, 1.Februar, die Drittliga-Partie des VfL Pinneberg gegen den Berliner VV (18Uhr, Jahnhalle) anschauen wollen, sollten etwas Zeit mitbringen. Drei Duelle gab es seit Einführung der Spielklasse (Saison 2012/13) zwischen den Kontrahenten, alle gingen über fünf Sätze, zweimal behielten die Pinneberger im Tiebreak die Oberhand. VfL-Trainer Joachim Müller geht erneut von einem engen Spiel aus, obwohl die Gäste (Dritter/16 Punkte) klar besser dastehen als sein Team (Sechster/10). Beim VfL fehlen aus unterschiedlichen Gründen Christian Copf, Bahne Dieckmann und Maurice Camplair, Mittelblocker André Kulisch kehrt erst eine Stunde vor Spielbeginn von einer Dienstreise zurück.