Pinneberg
Wedel

Wedels Brasilianer erleidet im Testspiel einen Kälteschock

Vermutlich waren es Durchblutungsstörungen aufgrund einer Unterkühlung. Kreidebleich im Gesicht bat Pablo Moreira, 22, um seine Auswechselung.

Wedel. Nach etwas Ruhe in der Kabine ging es dem in Rio de Janeiro (Brasilien) zur Welt gekommenen Stürmer wieder besser. „Bei diesen niedrigen Temperaturen habe ich körperliche Probleme“, sagte der Stürmer, der nach seiner Zeit beim VfL Pinneberg und bei TuRa Meldorf beim Wedeler TSV in der Fußball-Landesliga landete.

Dank des neuen Kunstrasens an der Schulauerstraße macht der Wintereinbruch den Wedelern grundsätzlich aber weniger Kummer als anderen Teams. Während der Ball auf Grand und Naturrasen zumeist ruhte, konnten sie innerhalb von drei Tagen zwei Testspiele absolvieren. Dem 1:3 gegen den VfL Pinneberg (Oberliga) folgte noch ein 4:1 (2:0) nach Toren von Björn Kaland, Hendrik Ebbecke und des für Moreira eingewechselten Anton Freundt (2) über die verstärkte Reserve des SV Rugenbergen. Für die Gäste war Lou Anger erfolgreich. „Pablo und auch Jan Eggers sind Neuzugänge, die uns weiterbringen“, das war für TSV-Trainer Thorsten Zessin die erfreulichste Erkenntnis.

Landesliga-Aufsteiger VfL Pinneberg II gewann beim Winter-Cup von Komet Blankenese seine ersten beiden Gruppenspiele. Dem 3:1 (1:1) über den Bahrenfelder SV 19 folgte ein 4:2 (2:1)-Erfolg über Nikola Tesla nach Treffern von Mikail Pekdemir, Jerome Hagedorn, Christian Kulicke und Sören Badermann.