Pinneberg
Ellerbek

Ellerbeker wollen sich die großartige Heimbilanz nicht verderben lassen

Die Handballmänner des TSV Ellerbek spielen ihre beste Saison in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein seit deren Einführung zur Saison 2010/11.

Ellerbek. Erst drei Punkte gab der Tabellenzweite (24:6) zu Hause ab, ist hier seit sieben Spielen unbesiegt. Doch von einem Selbstläufer gegen den Preetzer TSV (9:21) am Sonnabend, 25. Januar (19.30 Uhr), will Trainer Michael Bollhöfer nichts wissen. „Wir sind nur dann Favorit, wenn wir dieser Rolle gerecht werden und hoch konzentriert agieren“, sagt der 44-Jährige.

Als Warnung dient dem Gymnasiallehrer das kürzliche zurückliegende knappe 32:35 des Gegners gegen Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt II. „In der 45. Minute führte Preetz sogar mit zwei Toren.“ Wer die technisch versierten und unorthodox spielenden Ostholsteiner unterschätze, riskiere eine böse Überraschung.