Tischtennis

Verbandsliga-Frauen weiter eng beieinander

Tornesch. Das 7:7 im direkten Vergleich war zu wenig. Die Tischtennisdamen des TuS Esingen bleiben in der Verbandsliga hauchdünn hinter dem TuS Holstein Quickborn Fünfter. Das Resultat verbuchten sie dennoch als Erfolg, mussten sie doch ohne Stammspielerin Lisa Tinney auskommen. Die sonst vornehmlich in der 1. Bezirksliga eingesetzte Anne Kaiser war überfordert damit, die entstandene Lücke zu schließen. Die Frauen des TTC Seeth-Ekholt konnten ihren drittletzten Rang erwartungsgemäß nicht verbessern. Der Tabellenzweite TSB Flensburg II siegte 8:4.