Wedel

Wedeler TSV kann Überlegenheit gegen Sasel nicht in Sieg ummünzen

Mit ihrer Leistung konnten die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV zufrieden sein, aber nicht mit dem Resultat.

Wedel . Trotz hoher Überlegenheit im zweiten Durchgang sprang gegen den TSV Sasel im Wedeler Elbestadion nur ein 1:1 (1:1) heraus. Für Thorsten Zessin aus dem Trainerstab der Wedeler waren es deshalb auch „zwei verschenkte Punkte“.

„Verdammt, der Ball will einfach nicht ´rein“, fluchte Zessin bei einem Pfostenschuss von Ziyed Hassani eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Auch Mark Hinze, der sich die Ecke aussuchen konnte und dann am Torwart scheiterte (60. Minute), sowie Anton Freundt (77.) ließen Großchancen ungenutzt. So durften sich die in der neunten Minute aus durch einen Schuss aus 20 Metern in Rückstand geratenen Gastgeber nur einmal freuen. Das war in der 27. Minute, als Freundt ein Zuspiel von Christopher Dobirr mit einem Lupfer über den gegnerischen Torwart zum 1:1 veredelte.

Die Wedeler rutschten nach dem Remis in der Tabelle der Hammonia-Staffel vom vierten auf den fünften Rang. ab.