Rellingen

Egenbüttel verpasst im Topspiel den Sprung auf Platz zwei

Die Bezirksliga-Fußballer des SC Egenbüttel zogen ihr Ass aus dem Ärmel.

Rellingen . Beim 2:2 (2:1) im Spitzenspiel der Staffel West auswärts gegen den TSV Sparrieshoop wirkte ausnahmsweise auch Salih Bozkurt mit, der bislang 20 Treffer für die SCE-Zweite in der Kreisliga erzielte.

Der 28 Jahre alte Stürmer enttäuschte die Erwartungen nicht. Am Rellinger 1:1 von Kevin Malke war er mit einem Doppelpass beteiligt (23.). Fünf Minuten später wuchtete er eine Flanke von Simon Gehlhaar per Kopf ins Netz (2:1). „Salih passte an diesem Tag perfekt in unser System“, sagt SCE-Trainer Marc Zippel, der den Deutsch-Türken aber nur mit ausdrücklichem Einverständnis von Reserve-Trainer Sven Hammann einsetzt, um das Aufstiegsziel der Zweiten nicht zu gefährden.

„Das 1:0 von Uwe Lohse nach fünf Minuten gab uns keine Sicherheit“, räumte TSV-Coach Bernhard Schwarz ein. Das 2:2 von Dennis Arendt in der 63. Minute bewahrte die Klein Offensether davor, als Tabellenzweiter von Gegner SCE abgelöst zu werden. Der Abstand zum Eidelstedter SV beträgt unverändert vier Zähler, nachdem der Spitzenreiter über ein 2:2 (2:2) auswärts gegen den seit sieben Partien ungeschlagenen SSV Rantzau nicht hinaus kam. „Es war sogar noch mehr drin“, sagte der Barmstedter Trainer Andreas Behnemann. Thorben Mohr, Schütze des 1:0 (5.) und 2:1 (22.), hatte in der 40. Minute Pech mit einem Pfostenschuss.

Positive Überraschung der Hinrunde war die SV Halstenbek-Rellingen II, die sich keine schlechte Phase leistete und dank des 3:2 (3:1) über den SC Ellerau auf Rang drei vorstieß. Freude in dieser Partie bereiteten besonders Youngster Kevin Markitan als Schütze des 1:0 (2.), Alte Herren-Keeper Michael Kreuzmann, der zwischen den Pfosten aushalf, sowie Sergio Batista, der das 2:0 (18.) und 3:1 (32.) erzielte.

Als „heimlicher“ Tabellendritter könnte die SV Lieth durchgehen, die eine Partie weniger als die HR-Reserve absolvierte. Björn Dohrn (14., 63.), Dennis Ghadimi (30.), Ricardo Gomes (41., 82.), Hendrik Boesten (53.), Tim Henningsen (56.) und Niklas Paaschen (80., 84.) trugen die Treffer zum 9:0 (3:0) gegen den desolaten FC Roland Wedel zusammen. Ausstehend ist noch ein Nachholspiel gegen den FC Elmshorn II, dem Veton Hajrizi – sah später die Gelb-Rote Karte – mit seinem Treffer in der 51. Minute das 1:1 (0:1) beim Niendorfer TSV II sicherte.

Mitten im Abstiegskampf steckt der TSV Holm, der nach guter erster Halbzeit und dem 1:0 von Fabian Tiede (16.) auswärts gegen GW Eimsbüttel noch 1:4 (1:0) verlor. Schlusslicht Rissener SV spekulierte nach seinem 1:0 (87.) schon auf den dritten Saisonsieg, doch dann bewahrte Moritz Janssen den SV Rugenbergen II mit seinem Tor in der 89. Minute vor dem Reinfall – 1:1.