Tornesch

Torhüterinnen retten Esingens Handballfrauen

Die Tabellenführung in der Handball-Hamburg-Liga konnten die Frauen des TuS Esingen der SG Hamburg-Nord (8:2 Punkte/ein Spiel mehr) zwar nicht entreißen.

Tornesch . Das aber tat der Freude von Trainer Jan-Henning Himborn nach dem 19:15 (8:6) der Tornescherinnen im Auswärtsspiel bei der heimstarken SG Wilhelmsburg keinen Abbruch. „Wir sind nur zu Beginn der Partie Rückständen nachgelaufen, später hat dann unsere starke Deckung den Ausschlagg gegeben.“ Herausragend hätten vor allem die Torhüterinnen Julia Krass und Ina Kaspatis agiert.

Die Angriffsausbeute der Gäste verteilte sich auf Anna-Cathleen Vogt (8/3 Siebenmeter), Frederike Schmidt (4), Martina Bauer (3), Janina Nowack (2), Jana Berge und Sofia Schlage (je 1). Einen Spitzenplatz in der Abschlusstabelle schließt Jan-Henning Himborn nach dem dritten Sieg in Folge nicht mehr aus. „Wir werden uns nicht dagegen wehren, aber es gibt für die Mädchen auch keinen Erfolgsdruck.“