Wedel

Zweitliga-Basketballern droht Schwerstarbeit in der Frühschicht

Wedeler Pro-B-Team muss in Oldenburg schon um 14 Uhr spielen

Wedel. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProBNord könnte die Anhänger des SC Rist dazu verleiten, zu den bisherigen vier Punkten ihres Herrenteams vorschnell zwei weitere zu addieren. Am Sonnabend, 12.Oktober, gastieren die bislang zweimal siegreichen Wedeler (Vierter/vier Punkte) um 14Uhr bei der Baskets-Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB. Das Farmteam von Bundesligist EWE Baskets Oldenburg (Neunter) dagegen wartet nach Niederlagen gegen Citybasket Recklinghausen und bei der BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 (BSW Sixers) noch auf die ersten Punkte der Saison 2013/14.

Rist-Headcoach erwartet bislang schwerstes Spiel der Saison

Genau das aber macht die Niedersachsen nach Einschätzung von Rist-Headcoach Sebastian Gleim besonders gefährlich. „Die Oldenburger werden alles daransetzen, diese Partie zu gewinnen, und deshalb wird es für uns das bislang schwerste Spiel in dieser Saison.“ Mit einem Durchschnittsalter von knapp über 20 Jahren stellt die Baskets-Akademie das jüngste Team der ProB Nord. Trotzdem seien die Niedersachsen eine der am besten eingespielten Mannschaften der Liga. „Fast alle spielen schon seit der Jugend zusammen“, sagt Gleim, dessen Kollege Mladen Drijencic in der Saison 2012/13 zum Pro-B-Trainer des Jahres gewählt wurde.

Als herausragenden Akteur in einem gut funktionierenden und stark verteidigenden gegnerischen Team hat Gleim aber den US-Amerikaner Mike Taylor ausgemacht. Der 26 Jahre alte und 1,92 Meter große Flügelspieler bestreitet bereits seine dritte Saisont in Oldenburg, nachdem er zuvor als Spieler des Whitford-College im Bundesstaat Washington geglänzt hatte. Obwohl er 2012/13 einen Punkteschnitt von 22,3 bilanzierte, gilt Taylor als mannschaftsdienlicher Spieler, der seine Teamgefährten immer wieder mit Pässen in Szene setzt. Kurzfristig verstärkten sich die Oldenburger mit einem weitren US-Boy. 2,08-Meter-Center Jordan Reves soll Sonnabend sein Debüt geben

Als ärgerlich empfindet Sebastian Gleim die zeitliche Ansetzung der Partie. „Die Begegnung ist auf Wunsch der Oldenburger vorverlegt worden, obwohl das Bundesliga-Heimspiel der EWE Baskets gegen TBB Trier erst um 20Uhr beginnen soll.“ Daran etwas ändern können und wollen die Wedeler aber nicht. „Wir haben uns für die Saison vorgenommen, alles so zu nehmen, wie es kommt“, sagt Sebastian Gleim, der für die in Niedersachsen zu verrichtende Schwerstarbeit in der Frühschicht voraussichtlich seinen kompletten Kader aufbieten kann.