Ellerbek

Siegesserie der Ellerbeker Handballer soll auch gegen Neumünster halten

Zwölf Männerteams der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein pausieren am Wochenende ferienbedingt, zwei verabredeten sich zum Punktspielvergleich.

Ellerbek. Am Sonnabend, 5. Oktober (19.30Uhr, Harbig-Halle), stehen sich der TSV Ellerbek (Tabellendritter/8:2) und die SG Wittorf/FT Neumünster (Fünfter/6:4) zum Verfolgerduell gegenüber. Das Heimteam kann mit dem fünften Sieg in Folge auf Platz zwei vorrücken und nach Pluspunkten mit Spitzenreiter DHK Flensborg (10:0) gleichziehen.

Genau das wünscht sich TSV-Coach Michael Bollhöfer, weiß aber um die Schwere der Aufgabe. „Die SG Wift hat ein routiniertes Team mit starken Einzelspielern", sagt der Gymnasiallehrer. Auch die Statistik spricht nicht für den TSV, der von bislang sechs Partien zwei gewann und vier verlor.

Um die Favoritenrolle kommt der TSV nach Bollhöfers Meinung aber kaum herum. „Wir zeigen diese Saison ein anderes Gesicht, sind konstanter.“ Rückenwind gibt zudem das 27:26 beim HSV Hamburg II. Beim TSV fehlen Jonas Mecke (Referendar-Fortbildung) und Tim Wichmann (Studium).