Pinneberg

Zwei „Kleine“ schnuppern an einer Pokalüberraschung

Die Kleinen waren (fast) die Größten. In Runde vier des Oddset-Pokals kam kein anderes Team einer Überraschung so nah wie die Kreisliga-Fußballer des SuS Waldenau, die den drei Klassen höher angesiedelten Bramfelder SV (Oberliga) ins Elfmeterschießen zwangen.

Pinneberg. Das verlor der SuS zwar 4:5, doch in positiver Erinnerung bleiben die 120 Minuten vorher, als Marvin Machein (60.) und Fabian Buller (2:2/82., 3:3/103., Foulelfmeter) dreimal einen Rückstand egalisierten.

Auch der 1. FC Quickborn(Kreisliga) fühlte sich in der Außenseiterrolle wohl. Colin Heath (1:0/11.), Deniz Seker per Foulelfmeter (2:2/45.) und Steven Schönfeld (51.), sorgten gegen Sasel für die 3:2-Führung, ehe sich die Landesliga-Gäste noch 5:3 (2:2) durchsetzten. Holsatia/EMTV (Kreisklasse) unterlag Dersimspor (Bezirksliga) 1:4.