Elmshorn

Football-Junioren scheitern im Bundesliga-Aufstiegskampf

Es hat nicht gereicht für die Elmshorn Junior Pirates.

Elmshorn. Durch ein 13:40 (0:0, 0:17, 13:8, 0:15) im Aufstiegsspiel gegen die Spandau Bulldogs verpassten die jungen Elmshorner Football-Cracks den Aufstieg in die Bundesliga. Die rund 250 Zuschauern (Rekordkulisse für ein Jugendspiel in Elmshorn) und das gesamte Umfeld war nur kurzfristig traurig angesichts des Scheiterns, denn im nächsten Jahr soll ein neuer Anlauf für den Sprung nach oben vorgenommen werden. Jörg Lorenz, Vorsitzender der Footballsparte des EMTV: „Schade, die Jungs hätten es sich nach dieser tollen Saison verdient. Aber es sollte eben nicht sein. Auf jeden Fall können wir hoch erhobenen Hauptes die Saison beschließen.“

Offense-Koordinator Dennis Wetzke ergänzte: „Die Bulldogs waren ein starker Gegner, der uns alles abverlangt hat. Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit zu nervös agiert. Die zweite Hälfte war dann zwar viel besser, doch der Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden.“ Headcoach Markus Schwarz: „Die Berliner haben zweifellos verdient gewonnen. Klar sind die Jungen jetzt etwas enttäuscht, aber es geht natürlich weiter.“