Elmshorn

Drei Elfmeter für Elmshorner – 3:0 bei Curslack

Am 9. März 2013 hatten sich beide Teams schon einmal ein denkwürdiges Duell geliefert.

Elmshorn. Wegen heftigen Schneefalls musste die Partie sogar unterbrochen werden, als die Oberliga-Fußballer des FC Elmshorn beim SV Curslack-Neuengamme 4:0 siegten. Patrick Scheidt kam seinerzeit nur zu einem Kurzeinsatz von sechs Minuten, während er das Wiedersehen am neunten Spieltag der aktuellen Saison prägte. Die Elmshorner gewannen 3:0 (0:0), Scheidt traf dreimal.

Wieder bot dieses Aufeinandertreffen Gesprächsstoff ohne Ende. Schiedsrichter Axel Martin verhängte drei Strafstöße für die Elmshorner und zeigte zwei Akteuren der Gastgeber die Rote Karte. „Das waren alles regelkonforme Entscheidungen“, betonte FCE-Teamchef Eugen Igel, der die Hamburger Spitzenschiedsrichter trainiert und in Form hält. Axel Martin bekam er noch nicht zu Gesicht, der stammt aus Niedersachsen (Nordholz).

Zu Recht zeigte er in der 61. Minute auf den ominösen Punkt, als sich der Curslacker Keeper Frederic Böse nur noch mit einem Foul an Maurizio D` Urso zu helfen wusste (und dafür die Rote Karte sah). Die Gastgeber schickten ihren Torjäger Jan Landau zwischen die Pfosten. FCE-Trainer Achim Hollerieth beauftragte Jan-Henrik Kaetow damit, die Ausführung zu übernehmen. Kaetow schoss den Ball über das Tor und raufte sich die blonden Haare.

Dann kam die Zeit des Patrick Scheidt, der in der 73. Minute einen Flankenball von Timo Trefzger per Kopf zum 1:0 der Elmshorner verwandelte. Das 2:0 und das 3:0 waren nach einem Foul am eingewechselten Debütanten Aytac Erman und nach einem mit Rot bestraften Handspiel von Martin Sobczyk jeweils Elfmetertreffer (76., Nachspielzeit). Eine Beurteilung Ermans, dessen Freigabe er einen Tag vor dem Spiel kurzfristig erwirkt hatte, wollte Eugen Igel noch nicht vornehmen: „Dazu war seine Einsatzzeit zu kurz.“

Geht Achim Hollerieth das Risiko ein, den neuen Stürmer im mit Spannung erwarteten Oddset-Pokalspiel der vierten Runde am Mittwoch um 19. 30 Uhr gegen Eintracht Norderstedt von Anfang an einzusetzen? Einen Jan Lüneburg haben die Elmshorner ja nicht mehr. Der kickt jetzt für die Norderstedter in der Regionalliga Nord, was einen zusätzlichen Reiz der Partie an der Wilhelmstraße ausmacht.