Fußball

Uetersenern fehlt die Qualität im Angriff

Uetersen. Jannick Prien und Kevin Koyro verletzten sich im Abschlusstraining. „Uns fehlten Alternativen im Angriff“, sagte Coach Peter Ehlers hinterher. Geborene Torjäger sind allerdings beide Stürmer nicht. Nach ihrer 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV UH Adler müssen sich die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen die Frage gefallen lassen, ob sie für einen Spitzenplatz in der Hammonia-Staffel über ausreichend Qualität in der Offensive verfügen. Es war schon das dritte Mal, dass sie in der noch jungen Saison ohne Tor blieben. Yannick Kouassi, Christian Förster und Parwis Sadat-Azizi ließen gute Chancen ungenutzt. Alles wirkte nicht zwingend. Das Spiel war verloren, als sich Dennis Weber und Florian Blaedtke überlaufen ließen (40.).

( (wh) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport