Uetersen

Uetersen geht in der Landesliga wieder auf Tuchfühlung zur Spitze

In jüngster Zeit hatten sie bei zwei Niederlagen in Folge etwas geschwächelt, nun aber scheinen die Landesligafußballer des TSV Uetersen wieder mehr Beständigkeit an den Tag zu legen.

Uetersen. Auf eigenem Platz landeten die Schützlinge von Trainer Peter Ehlers einen sicheren 2:0-Erfolg über das in die Abstiegszone abgerutschte Team von Teutonia 05.

Nachdem es zur Pause 0:0 gestanden hatte, drehten die Gastgeber nach dem Wechsel mehr und mehr auf. Zu Hilfe kam der Mannschaft der Umstand, dass die Teutonen in der 48. Minute ein Foul im Strafraum an Yannick Kouassi fabrizierten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Philipp Ehlers zum 1:0. Die vorzeitige Entscheidung fiel in der 63. Minute, als der zuvor Gefoulte im Uetersener Dress (Kouassi) der zweite Treffer gelang. Oliver Engl, Manager der Uetersener, zeigte sich angetan. „Wir haben effizient gespielt und sicher verdient gewonnen.“

Vielleicht lag’s auch daran, dass Harmonie und Selbstbewusstsein tags zuvor bei einem Mannschaftsabend gestärkt wurden. Über weite Strecken liefen die Spielzüge bei den Gastgebern flüssig und gekonnt, so als wären sie vorher im Training exakt einstudiert worden. In der Tabelle rutschte der TSV dank der drei Punkte auf den siebenten Platz. Der Abstand zu Platz drei beträgt nur zwei Zähler.

( (HA) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport