Uetersen

Uetersen muss sich Aufsteiger Harksheide mit 0:1 beugen

"Wir haben schnell und zielstrebig nach vorn gespielt, insgesamt eine gute Partie gemacht", lobte Coach Peter Ehlers sein Team.

Uetersen. Das hörte sich an, als hätten die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen bei TuRa Harksheide klar gewonnen. Pustekuchen. Die Uetersener unterlagen dem Aufsteiger 0:1 (0:1). Das einzige, was an diesem Abend aus Sicht des Trainers nicht stimmte, war das Resultat.

Parvis Sadat-Azizi, beim 2:3 gegen den VfL Pinneberg II an beiden TSV-Treffern beteiligt, wurde vom Coach erst in der zweiten Halbzeit berücksichtigt. Begründung: "Er konnte die ganze Woche über nicht trainieren." Stürmer Yannick Kouassi pausierte aufgrund einer im Training erlittenen Prellung gänzlich. Das waren Schwächungen, die das Team für Peter Ehlers' Geschmack aber gut verkraftete. Letztlich fehlten mehrfach nur die berühmten Zentimeter an einem Tor. Es blieb beim 1:0, das die Gastgeber nach einer halben Stunde geköpft hatten.