Schenefeld

Blau-Weiß-Fußballer beschäftigen sich zu sehr mit Schiedsrichter - 0:1

Die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96 hinken den eigenen Erwartungen hinterher.

Schenefeld. Das 0:1 (0:1) bei Oberliga-Absteiger USC Paloma war am vierten Spieltag bereits ihr dritter siegloser Auftritt. "Das kommt eben dabei heraus, wenn man sich mehr mit dem Schiedsrichter als mit dem Spielbeschäftigt", murrte Abteilungsleiter Andreas Wilcken.

Den Zorn seiner Akteure konnte er allerdings nachvollziehen. Umstritten war die Gelb-Rote Karte, die sich der zur Pause eingewechselte Timo Carstens in der 80. Minute wegen vermeintlichen Fouls einhandelte. Carstens hatte für etwas Belebung gesorgt und in der 57. Minute den Pfosten getroffen. Das war aber eine von nur ganz wenigen Chance, die Barmbeker Führung (Dennis Pannen/39.) auszugleichen. Lennard Behrends tat sich nach dem Abpfiff keinen Gefallen damit, den Unparteiischen auf seine Fehler anzusprechen - Rote Karte.