Elmshorn

Baseball-Team bringt Erzrivalen um Titelchance

Dem Nachbarn gönnt man nur selten etwas, im Sport wie im richtigen Leben.

Elmshorn. Im Titelkampf der Baseball-Regionalliga Nordost liefern sich die Hamburg Knights derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Berlin Sluggers, aber auf Schützenhilfe der Elmshorn Alligators hofften sie beim Gastspiel im Ballpark an der Kaltenweide vergeblich. Vielmehr gaben die Elmshorner wie schon im Hinspiel alles, landeten erneut einen Doppelsieg (11:7, 6:4) und sorgten dafür, dass die Baseball-Spieler des Eimsbütteler TV ihre letzte Titelchance einbüßten.

Schon im ersten Spiel hielt Alligators-Pitcher Patrick Bogumiel die Hamburger mit elf Strikeouts sehr kurz. Den Rest besorgte die Feldverteidigung der Elmshorner, die sich keine nennenswerte Blöße gaben. Und auch in der Offensive lief fast alles für die Heimmannschaft, die breit aufgestellten Alligators kontrollierten den Hamburger Pitcher. Beste Schlagmänner auf Elmshorner Seite waren Christopher Kegel und Kevin Ahrens mit je einem dreifachen Basehit und Coach Dennis Scherfisee mit einem Zwei-Punkte Homerun.

Im zweiten Spiel räumten beide Mannschaften der Defensive Priorität ein. Der frisch eingewechselte Hamburger Pitcher hatte erhebliche Mühe, den Schlagdrang der Elmshorner zu unterbinden. Vor dem dritten Inning erfolgte ein weiterer Wechsel auf der Position des Werfers, doch auch dessen deutlich kurvenreichere Bälle stellten die Alligators auf Dauer nicht vor Probleme. Gänzlich abgemeldet war im zweiten Spiel die Offensive der Gäste aus Hamburg, die dank der fast perfekt funktionierenden Feldverteidigung der Elmshorner über volle fünf Spielabschnitte keine Gelegenheit zu einem chancenreichen Lauf bekam.