Pinneberg

Wedel gewinnt Landesliga-Duell

Drei Platzverweise im Pokalspiel des TSV bei TBS Pinneberg - Elfmeter bringt die Entscheidung

Pinneberg/Wedel. In der dritten Minute der Nachspielzeit hatten die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV Glück. Torwart Kadir Katran zuckte zusammen, als der Ball über ihm an die Querstange krachte. Mit einem 2:1 (1:1) bei TBS Pinneberg zogen die Wedeler in die dritte Runde des Oddset-Pokals ein.

In der Verlängerung hätten die Pinneberger allerdings die schlechteren Karten gehabt. Die Zusatzminuten hätten sie nach je einmal Rot und Gelb-Rot gegen sich (64./78.) sowie einmal Gelb-Rot gegen Wedel dezimiert bestreiten müssen. Von einem glücklichen Erfolg wollte Thorsten Zessin ohnehin nichts wissen. "Ich sehe es schon so, dass wir die bessere Mannschaft waren", sagte der TSV-Trainer, der seine Elf auf sechs Positionen umgestellt hatte.

Eine Pause erhielt Christopher Dobirr, beim 2:1 in Sasel Elfmeter-Torschütze. Diesmal war es Dirk Hellmann, der den fälligen Strafstoß nach einer Notbremse an Hendrik Ebbecke in der 64. Minute vollstreckte. Mark Hinze (45.) die TBS-Führung durch Mike Appiah (30.) egalisiert. Am Donnerstag, 8. August, 19.30 Uhr, spielt Wedel beim Hetlinger MTV.