Halstenbek

0:1 in Dassendorf - für HR geht's mit einer Enttäuschung los

Im Oddset-Pokalspiel am Dienstag, 6. August, um 18.30 Uhr bei Komet Blankenese (Kreisliga) soll es richtig krachen.

Halstenbek. Die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen könnten sonst glauben, ein Sturmproblem zu haben. Mager genug war schon das 1:0 in der ersten Runde des Wettbewerbs gegen Germania Schnelsen. Dem folgte nun die Enttäuschung des 0:1 (0:0) im ersten Punktspiel bei Aufsteiger TuS Dassendorf.

"Sie werden ihren Weg gehen", lobte HR-Manager Detlef Kebbe die Gastgeber, die sich mit dem früheren Profi Eric Agyemang (Arminia Bielefeld) namhaft verstärkten. Die entscheidende Aktion in der 86. Minute ging allerdings von dem früher ebenfalls in der 3. Liga beschäftigen Dennis Tornieporth aus. Dessen Rückpass in die Mitte landete bei Ronny Buchholz, der die Kugel aus wenigen Metern über die Torlinie drückte. HR-Torwart Kevin Tittel war ohne Abwehrchance.

Dabei hatte HR-Trainer Thomas Bliemeister während der zweiten Halbzeit alles versucht, das Spiel in eine andere Richtung zu drehen. Zu seiner Enttäuschung gingen von den eingewechselten Nils Matthiessen, Filip Barbarez und Jan Eggers aber keine entscheidenden Impulse aus. So rächte es sich am Ende, dass die Halstenbeker vor dem Seitenwechsel zwei Großchancen ungenutzt ließen.

Mladen Tunjic scheiterte aus zehn Metern ebenso am Torwart (35.) wie Patrick Hoppe, der vollkommen freistehend nur eine bessere Rückgabe zustande brachte (40.). "Letztlich war es aber auch vor der Pause kein gutes Spiel, sondern nur ein taktisches Geplänkel", übte Detlef Kebbe Kritik. Im zweiten Durchgang habe man dann nur noch reagiert, anstatt selbst die Initiative an sich zu reißen.