Halstenbek

Gnadenloser Gastgeber: HR gewinnt eigenes Turnier

Bei brütender Hitze gewinnt Gastgeber Halstenbek-Rellingen den Hass+Hatje-Cup auf dem Jacob-Thode-Platz. Elfmeterschießen im Finale.

Halstenbek. Puh, diese Hitze. Beim Hass+Hatje-Cup der SV Halstenbek-Rellingen - Turniererster - waren die vier Wasser-Eimer am Spielfeldrand die beliebtesten Anlaufstationen. Nach Torerfolgen genehmigten die Schiedsrichter mehrfach Pausen, damit die Protagonisten ihren Flüssigkeits-Haushalt ausgleichen konnten. Nicht nur Sebastian Krabbes genoss das herrliche Nass, einige männliche Zuschauer bevorzugten "oben ohne". Bei dem Wetter wollte man kein Fitzelchen Stoff zu viel am Körper tragen.

Nikola Maksimovic allerdings streifte sich bereitwillig die Binde des Spielführers über. Auch wenn das nur die Ausnahme war, weil Kapitän Mladen Tunjic aus beruflichen Gründen fehlte, zeigt das doch seinen Stellenwert nur wenige Wochen nach seinem "Dienstantritt" bei den Halstenbeker Oberliga-Fußballern. Im Endspiel erzielte er mit einem Flachschuss gar das 1:0. Er ist der Typ Anführer, der dem VfL Pinneberg möglicherweise bitter fehlt. "Nach den Eindrücken des Wochenendes wird es der VfL in der Oberliga wohl wieder schwer haben", glaubt Berg, nachdem die Kreisstädter zunächst dem Landesliga-Team des Wedeler TSV 0:2 unterlegen gewesen waren und dann auch das Spiel um den dritten Platz gegen den SV Rugenbergen 1:2 verloren. Die Wedeler konnten an ihre Überraschung gegen den VfL im Endspiel anknüpfen. Gastgeber SV Halstenbek-Rellingen, am Vortag 2:1 über die Bönningstedter siegreich, zwangen sie ins Elfmeterschießen (3:4).

Die vier Spiele auf dem Jacob-Thode-Platz:

SV Halstenbek-Rellingen - SV Rugenbergen 2:1 Tore: 1:0 Hoppe (25.), 1:1 Jurkschat (57.), 2:1 de Oliveira (77.).

VfL Pinneberg - Wedeler TSV 0:1 Tor: Ebbecke (78.).

VfL Pinneberg - SV Rugenbergen 1:2 Tore: 0:1 Scholz (2.), 1:1 Brehmer (16.), 1:2 Haase (57.)

SV Halstenbek-Rellingen - Wedeler TSV 6:5 (2:2) nach Elfmeterschießen Tore: 1:0 Maksimovic (26.), 2:0 Barbarez (51.), 2:1 Stock (68.), 2:2 Hinze (79./Foulelfmeter).