Klein Offenseth

Zwei neue Trainer haben einiges vor mit Sparrieshoop

Im Kreis Pinneberg sind Bernd Schwarz, 44, und Christian Kullock, 29, noch unbeschriebene Blätter.

Klein Offenseth . Doch die beiden Fußball-Trainer aus dem Hamburger Westen, die zuletzt für den FC Alsterbrüder tätig waren und ab sofort den TSV Sparrieshoop in der Bezirksliga anführen, haben Erfolge vorzuweisen. Während ihrer vierjährigen Zusammenarbeit für die Nachwuchsabteilung des Eimsbütteler TV zeigten sie nicht weniger als neun Akteuren den Weg in die Oberliga, zum Beispiel Christian Kulicke und Philip Hauswerth (VfL Pinneberg). Seine Ziele mit den Klein Offensethern formuliert Schwarz vorsichtig: "Wir wollen die Mannschaft ein Stück besser machen."

Vielversprechend war schon mal der 6:3-Erfolg nach Toren von Kevin Gibau (2), Kevin Oehlers, Christian Mikut, Sven Bruß und Michael Nöthen über Kreisliga-Titelaspirant FC Union Tornesch . Die Gäste (Torschützen: Kai Fröhlich, Sebastian Hammer, Martin Schwabe) zeigten sich enttäuscht vom Unparteiischen, der ihrem Mittelfeldspieler Björn Petersen die Gelb-Rote Karte zeigte sowie Trainer Mirco Seitz hinter die Barriere schickte. "Später verlangte der Schiedsrichter dann eine Entschuldigung von mir", wunderte sich Seitz. "Ich wusste allerdings nicht, wofür ich mich eigentlich entschuldigen sollte."

Der reaktivierte Matthias Tuleweit trifft für den SSV Rantzau nach Belieben. Beim 3:2 (0:0) auswärts über Rot-Weiss Kiebitzreihe waren es schon wieder zwei Treffer (zur sicheren 2:0-Führung). Kurz vor dem Abpfiff der Begegnung hatte zudem Jan-Niclas Rohr Erfolg.