Pinneberg

Kopfball-Riese Mark Müller rettet VfL 2:2 beim Ergo-Cup

In der Luft ist er eine Größe. Das stellte Mark Müller, der den Oberliga-Fußballern des VfL Pinneberg aus beruflichen Gründen nicht mehr uneingeschränkt zur Verfügung steht, beim Ergo-Cup des SC Alstertal-Langenhorn unter Beweis.

Pinneberg. In der vorletzten Minute des letzten Gruppenspiels gegen den Niendorfer TSV verwandelte der hoch aufgeschossene Abwehrrecke einen Freistoß von Mikail Pekdemir per Kopf zum 2:2 (0:2). Auch wenn das Unentschieden voraussichtlich nicht zum Weiterkommen im Wettbewerb reichte, wirkte Michael Fischer doch nicht unzufrieden. "Vor der Pause hatten wir Probleme. Unsere zweite Halbzeit war dafür Superklasse", urteilte der VfL-Coach.

Bitter waren die Gegentore. Von der Sonne geblendet schenkten Torwart Tim Brüggemann und Verteidiger Florian Holstein den Niendorfern das 1:0 (23.). Das 0:2 resultierte aus einem von Jan-Philipp Zimmermann verursachten Foulelfmeter (32.). Ebenfalls per Strafstoß nach einem Foul an Christian Dirksen erzielte Sascha Richert den Anschlusstreffer (68.).