Uetersen

Nichts ging mehr bei Uetersens Herren 50: Abstieg aus der Nordliga

Es ist ein ziemliches Desaster, auf welche Art und Weise die Tennis-Herren 50 des TV Uetersen die Nordliga-Saison ausklingen ließen.

Uetersen. In den beiden entscheidenden Partien im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Osnabrücker THC und Stader TC bezogen die Uetersener jeweils 0:9-Pleiten, womit der Abstieg aus der zweithöchsten Klasse des Nordens feststeht. Zuvor konnte man bereits schon einmal gegen Oldenburg nicht ein Match gewinnen.

Vopr allem in Stade machte die TVU-Truppe nicht den Eindruck, als würde sie sich noch ernsthaft gegen ihr Schicksal wehren. Ganz offensichtlich fühlen sich die Spieler in der klassentieferen Landesliga wohler, wenn bei einigen Akteuren nicht sogar ein Altersklassenwechsel in den Köpfen herumspukt. In der Endtabelle ist Uetersen mit 2:10 Punkten Vorletzter. Nur der Letzte, Blau-Weiß Delmenhorst (0:12), schnitt noch schlechter ab. Gegen die Niedersachsen konnte der TVU zum Saisonauftakt den einzigen Sieg einfahren (5:4). In Stade hatten nur die Doppel Willi Schubsda/Thorsten Lüthje (4:10 im Matchtiebreak des dritten Satzes) sowie Thomas Loeck/Volker Siebels (1:10) eine Siegchance.