Wedel

Wedels Fußballmädchen spielen und jubeln am besten

Es war eine hervorragende Saison für den weiblichen Fußballbereich des Wedeler TSV - aber nicht in jeder Hinsicht.

Wedel. Viel Freude löste zum einen der Erfolg aus, den die D-Mädchen des Vereins in den Punktspielen feierten. Die jüngsten Fußballerinnen wurden Staffelmeister, dementsprechend ist die Jubelstimmung im Umfeld der jungen Truppe. Die Crew um Trainer Wolfgang Lomberg war im vergangenen Jahr aus den Fußball-AG's des Johann-Rist-Gymnasiums und der Gebrüder-Humboldt-Schule hervorgegangen. Nach der Hallenrunde trumpften die Mädchen erstmalig als Mannschaft auf. Aus der hiesigen Region ließen die Wedelerinnen in der Tabelle die Rivalen der SV Halstenbek-Rellingen, SG SV Lieth/Holsatia, Blau-Weiß 96 und vom SSV Rantzau hinter sich.

Gleichzeitig macht sich in der Fußballsparte Enttäuschung darüber breit, dass zunächst keine Frauen-Mannschaft auf dem Großfeld mehr kickt. Grund ist die fehlende Altersstruktur. "Uns fehlen Spielerinnen zwischen 25 und 30 Jahren", sagt Coach Lomberg. "Die B-Mädchen können erst 2014 zu den Damen aufrücken." Einige Spielerinnen sind von Vertretern höherklassiger Clubs angesprochen worden, wie zum Beispiel Komet Blankenese - es stehen Wechsel an. Nächste Serie wollen die Wedelerinnen daher nur mit einer Kleinfeld-Truppe antreten.