Halstenbek

Ü55-Basketballer ermitteln Meister in Halstenbek

50 ehemalige National- und Bundesligaspieler spielen Routine an der Feldstraße aus

Halstenbek. Sie bezeichnen sich selbst als Oldie-Basketballer, doch auf dem Parkett spielt für die früheren Bundesliga- und Nationalspieler das Alter keine Rolle. Die zwölf stärksten deutschen Ü55-Teams ermitteln an diesem Wochenende (8./9. Juni) in Halstenbek den deutschen Meister ihrer Altersklass. 50 ehemalige National- und Bundesligaspieler zeigen ihr Können in den Hallen am Bickbargen und an der Feldstraße. "Wir freuen uns auf diese Premiere", sagt Mitorganisator Thomas Reimann (BG Halstenbek/Pinneberg).

Los geht es am Sonnabend um 10 Uhr mit der auf zwei Feldern gleichzeitig ausgespielten Vorrunde, gefolgt von Teil eins der Zwischenrunde (15.30 Uhr). Die wird nach einer voraussichtlich kurzen Nacht am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr fortgesetzt, es folgen Halbfinals, Platzierungsspiele und das Endspiel um 14 Uhr.

Titelverteidiger DBV Charlottenburg ist auch in Halstenbek favorisiert

Eindeutig favorisiert ist Titelverteidiger DBV Charlottenburg aus Berlin, Chancen auf den Turniersieg rechnen sich aber auch Vorjahrsfinalist Jahn München, der Oldenburger TB, der SV Möhringen und die München Baskets aus. Eine Überraschung traut Thomas Reimann auch der ausrichtenden Halstenbeker Turnerschaft zu, die sich mit Akteuren der BG Kronshagen verstärkt. "Schließlich spielen wir auf unsere Körbe." Den Siegerpokal wird nach insgesamt 28 Partien am Sonntagnachmittag Jochen Böhmker, Referent für Spielbetrieb und Schiedsrichterwesen des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) übergeben.