Halstenbek

Vielseitigkeit wird belohnt beim Blockwettkampf

Bei den offenen Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Block-Mehrkampf in Halstenbek mit Startern aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern demonstrierte Alina Ammann vom TuS Esingen neben Talent auch Wettkampfhärte.

Halstenbek. Trotz widriger äußerer Bedingungen verpasste die vielseitige Tornescherin in der Altersklasse W 15 im Blockwettkampf Lauf, bestehend aus den Disziplinen 100-Meter-Sprint, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 2000-Meter-Lauf, mit 2776 Punkten nur knapp den Landesrekord.

Ein packendes Duell lieferte sich die 15-Jährige mit der gleichaltrigen Vanessa Hammerschmidt (HSG Universität Greifswald). Bis zum abschließenden Zwei-Kilometer-Lauf führte die Konkurrentin aus Mecklenburg-Vorpommern, verletzte sich dann aber und musste aufgeben. Alina Ammann beendete das Rennen nach 6:43,12 Minuten und darf dank ihrer Punkteausbeute wohl schon für die deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse planen.

Eine konstante Leistung zeigte im Block Lauf der Altersklasse W 12 Alisa Rohlfing (LG Elmshorn). Ihre Leistungen in fünf Disziplinen wurden mit 360 bis 498 Punkten belohnt, insgesamt brachte sie es auf 2212 Zähler. Im Dreikampf der Jugend W 12 machte ein Trio aus dem Kreis unter sich aus. Es siegte Luca Maria Hagel (TuS Esingen/1049 Punkte) vor Annika Priebe (LG Elmshorn/1014) und Louisa Beyer (ebenfalls TuS Esingen/972).