Rellingen

SC Egenbüttel siegt 3:0, ist aber verärgert über Spielverlegung

"Wir wollen nicht den Anschein erwecken, schon vorher nach Ausreden für eine Niederlage zu suchen", betont Trainer Marc Zippel.

Rellingen. Verärgert sind die Bezirksliga-Fußballer des SC Egenbüttel trotzdem. Kurzfristig wurde das Nachholspiel des FC Elmshorn II gegen den TSV Sparrieshoop auf Donnerstag, 11. April, angesetzt, und das Elmshorner Gastspiel beim SCE am Moorweg deshalb vom 12. April auf Sonntag, 14. April, verlegt. Dann aber fiel das Derby an der Krückau den Regenfällen zum Opfer - Spielausfall. "Und wir haben unseren schönen Freitag unter Flutlicht, an dem wir immer besonders stark sind, hergegeben", ärgert sich Zippel. Die andere Seite der Medaille sind zwei zusätzliche Ruhetage nach dem 3:0 (0:0) des SCE über den SV Eidelstedt. Andreas Jerchel (55.) und Kevin Fölsch (65., 80.) führten die klare Entscheidung herbei.

Das letzte Aufgebot des FC Roland Wedel egalisierte gegen den SV Rugenbergen II zwar einen 0:2-Rückstand (Alexander Winkler/42., Josip Dilber/43.), musste sich nach den Bönningstedter Toren von Marc-André Busch (2.), Lou Anger (20.) und Kevin Klüver (74.) aber trotzdem (2:3) geschlagen geben.