Elmshorn

Nächste generelle Spielabsage im Fußball steht bevor

Wie immer montags verbrachte Eugen Igel den Mittag beim Trainer-Stammtisch in einem Lokal unweit der Hamburger Sternschanze.

Elmshorn. Gleich nach dem Dessert griff der Teamchef des FC Elmshorn zum Mobiltelefon und holte sich die Nachricht ein, die nach dem neuerlichen Schneefall im Großraum der Hansestadt niemanden mehr überraschte: Das am heutigen Dienstag, 19. März, geplante Nachholtreffen der Elmshorner Oberliga-Fußballer beim SC Vier- und Marschlande kann aufgrund der schlechten Platzverhältnisse erneut nicht ausgetragen werden.

Bei einem weiteren Anruf erfuhr der ehemalige Mitarbeiter des Hamburger Fußball-Verbandes dann, dass die früheren Kollegen im Laufe des Tages vermutlich wieder eine generelle Spielabsage für das kommende Wochenende aussprechen. "Zu 99,9 Prozent geschieht dies schon Dienstagmittag", glaubt Igel.

Damit zieht sich das Netz für den Oberliga-Tabellenführer immer enger zu. Sofern die Saison nicht verlängert wird, müssen die Elmshorner bis zum 24. Mai noch 15 Punktspiele bestreiten. Drei weitere Partien würde sich das Team zu gerne noch im Oddset-Pokal aufbürden. Eugen Igel spricht von einem "Mörderprogramm".

In den kommenden Tagen trifft sich zudem die Vereinsvorstand und bespricht das Für und Wider einer Anmeldung für die Regionalliga. Der Tabellendritte Eintracht Norderstedt verfügt über ein Regionalliga-taugliches Stadion und hat bereits beschlossen, eine Lizenz für die höhere Spielklasse zu beantragen.

( (wh) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport