Wedel

Die Hessen können kommen

Zweitliga-Basketballer des SC Rist empfangen am Sonntag zum Play-off-Start die Frankfurt Skyliners

Wedel. Eine Grippewelle kann eine Sportmannschaft enorm zurückwerfen. Bei den Zweitliga-Basketballern des SC Rist, Vizemeister der Pro B Nord, grassiert allerdings ein Virus, das ein Team eher beflügeln dürfte. "Meine Spieler sind im Play-off-Fieber", sagt Headcoach Sebastian Gleim, der ebenfalls den Auftakt der Best-of-three-Serie gegen das Junior-Team von Bundesligist Frankfurt Skyliners am Sonntag, 17. März, um 16 Uhr in der Wedeler Steinberghalle herbeisehnt. "Die Spannung ist groß, alles kann passieren."

Der 28 Jahre alte Trainer des SC Rist, der selbst aus Hessen stammt, erwartet gegen den Siebten der Pro B Süd alles andere als einen Selbstläufer. "Die Frankfurter haben eine ganze Reihe von Begegnungen gegen Topmannschaften knapp verloren und Meister Dragons Rhöndorf sogar eine von nur drei Saisonniederlagen beigebracht, die Starting Five besitzt Pro-A-Niveau", sagt Sebastian Gleim.

Sein Kollege Eric Detlev, 37, der auch schon in Wedel gearbeitet hat, kann in der Main-Metropole auf einen 17-köpfigen Spielerkader zurückgreifen. 14 Junior-Skyliners sind jünger als 22 Jahre, die meisten davon kennt Sebastian Gleim aus seiner Zeit als Trainer in Hessen. "Die Frankfurter sind in jeder personellen Konstellation ein ernst zu nehmender Gegner", sagt der Rist-Headcoach.

Um die Favoritenrolle wollen sich die Wedeler nach einer überragenden Hauptrunde, die sie mit einer Ausbeute von 30 Punkten beendeten, aber nicht drücken. "Die Play-offs sind im Vergleich zur regulären Saison eine kurze Serie, insofern würde uns ein Sieg im ersten Spiel gleich einen Riesenvorsprung verschaffen", sagt Gleim. Dazu käme der Bonus des Heimvorteils. "Wir haben ihn uns hart erarbeitet, jetzt wollen wir ihn auch nutzen."

Für die Ansetzung der Play-off-Partie am Sonntagnachmittag entschied sich der SC Rist nicht zuletzt im Interesse der jüngeren Zuschauer. Der gewohnte Sonnabend-Termin wird zudem an diesem Wochenende von den Regionalliga-Damen des Wedeler Clubs blockiert, die um 18 Uhr den Kieler TB empfangen.