Handball

Derby-Pleite gegen Esingen verärgert scheidenden Coach

Halstenbek. So hatte sich Torsten Roggon sein letztes Heimspiel als Trainer der Halstenbeker TS in der Handball-Hamburg-Liga der Frauen nicht vorgestellt. Ausgerechnet das Derby gegen den TuS Esingen verlor sein Team am Bickbargen 21:22 (11:10), verspielte in der zweiten Halbzeit klare Vorsprünge. "Ich hätte gern gewonnen", sagte der Coach, 45, der aus gesundheitlichen Gründen aufhört. Nachfolger soll Mirco Demel werden, der schon Ende 2012 für Roggon eingesprungen war. In der Tabelle näherte sich Aufsteiger Esingen (Siebter/19:19) dem Kreisrivalen (Vierter/22:16) bis auf drei Zähler an. "Ein Platz zwischen sechs und neun ist realistisch", sagte Gästecoach Jan-Henning Himborn, für dessen Mannschaft Anna-Cathleen Voigt Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter zum Endstand verwandelte. Ihre nächsten Spiele bestreiten beide Teams erst am 23./24. März.