Gute Karten für Prisdorfs Damen im Nordliga-Aufstiegkampf

Strahlende Gesichter bei den Siegerinnen, betretene Mienen bei den Verliererinnen, die eine solche Enttäuschung nicht für möglich gehalten hatten.

Prisdorf. Die Tennis-Damen des TC an der Schirnau waren als ungeschlagener Spitzenreiter der Landesliga klar favorisiert zum Toptreffen beim TC Prisdorf angetreten und verspielten dann auf einen Schlag ihre Aufstiegschance in die Nordliga.

Mit dem 4:2-Sieg über die Gäste aus Kaltenkirchen haben die TCP-Frauen nun ihrerseits beste Aussichten, den Sprung in die zweithöchste Spielklasse zu schaffen. Sollten die letzten beiden, vermeintlich recht problemlos zu lösenden Aufgaben gegen die TG Düsternbrook-Kiel (23. Februar) und bei der Zweiten des Kieler HTC (3. März) gewonnen werden, hätten Prisdorfs Damen das Aufstiegsspiel gegen den Meister Niedersachsens erreicht, wobei Gegner und Termin zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststehen.

In der gut besuchten Halle am Ahrenloher Weg bot im Landesliga-Spitzenspiel vor allem Marie Chikhi eine starke Leistung. Die 17 Jahre alte Nummer zwei des Teams setzte sich gegen die gewiss nicht schlechter Ines May mit 6:1, 7:6 durch. An Nummer drei verlor Simone Wienbeck, die im Moment aus beruflichen Gründen nicht regelmäßig trainieren kann, mit 2:6, 1:6 gegen Christin Poth.

An Nummer vier punktete Saskia Kruse 7:5, 6:3 gegen Vanessa Klapp. Eine Spitzenpaarung an eins war übrigens nicht zustande gekommen, weil Schirnaus Topakteurin Tamara Korpatsch krankheitsbedingt schon nach wenigen Ballwechseln aufgeben musste und Kirsa Utech somit kampflos den vorentscheidenden Einzelpunkt einstreichen konnte.

In der Doppelpartien sorgten die erneut klug aufspielende Marie Chikhi und Simone Wienbeck mit 6:2, 6:3 für den entscheidenden Punkt, sodass die Niederlage im gleichzeitig laufenden Match von Kirsa Utech und Saskia Kruse (3:6, 6:1, 7:10/Match-Tiebreak) nicht mehr ins Gewicht fiel. Riesenfreude bei den Spielerinnen - auch die wegen Grippe pausierende Alison Röpcke sah man auf den Zuschauerrängen in bester Stimmung.