Handball

Zwei Kreisderbys können Titelkampf entscheiden

In der Landesliga 1 empfängt Sonnabend der gestürzte Spitzenreiter Halstenbek Nachbar Ellerbek. BMTV gastiert in Tornesch

Halstenbek. Am Sonnabend sind in der Hamburger Handball-Landesliga 1 der Männer die Topteams in zwei Kreisderbys unter sich. Um 15 Uhr empfängt am Bickbargen der Tabellenzweite Halstenbeker TS (23:9 Punkte) den TSV Ellerbek III (Vierter/21:11), um 18 Uhr erwartet Spitzenreiter TuS Esingen II (24:8) in der KGST-Halle den Barmstedter MTV (Dritter/21:11).

Die HT bekommt es nicht nur mit ihrem Angstgegner zu tun, sondern büßte zudem gerade die Tabellenführung durch ein unerwartetes 26:29 (14:13) im Nachbarschaftsduell beim Rellinger TV (Neunter/13:19) ein. In einer umkämpften Partie mit sechs Zeitstrafen für jedes Team und einer Roten Karte für HT-Akteur Arne Martens hatte der RTV aus Sicht seines Coaches Michael Weißler "den größeren Willen gezeigt", während HT-Kapitän Ole Sadowski die Pleite als "selbst verschuldet" empfand: "Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet." Für den RTV trafen Dirk Sichelschmidt, Nils Fock, Ronald Rechter (je 5), Stephan Breckwoldt, Dennis Hartkorn, Terc Nahnsen (je 3), Dennis Oehler, Daniel Rechter (je 2) und Andreas Schmidt-Böllert (1), für die Gäste Iven Halberschmidt (9/5 Siebenmeter, Christian Martens (5), Daniel Blank (4), Jens Rathloff, Matthias Vogt (je 3), Arne Marens und Nicolas Hennig (je 1).

Halstenbeks nächster Gegner hatte indes bereits in einer vorgezogenen Partie gepatzt: Ellerbeks Routiniers mussten sich in der Harbig-Halle dem FC St. Pauli II mit 21:25 (12:9) geschlagen geben, für das Heimteam trafen Mark Hypko (5), Olivier Lehmann (4) und Oliver Knauffs (3) am besten. Vom HT-Ausrutscher profitierte Esingens Zweite, die nach zuletzt drei Pleiten mit dem 24:23 (15:12) beim Elmshorner HT (Fünfter/17:15) die Spitze zurückeroberte. Tobias Lißner (10), Steffen Peters (4), Dennis Vogt (3), Meikel Schacht (2), Florian Dheilly, Felix Haar, Christian Maass, Finn-Steven Töpfer und Sören Wöbcke (je 1) sorgten für die Trendwende, obwohl die Tornescher beinahe erneut einen Vorsprung verspielt hätten. Für das EHT trafen Torben Voß (9), Andre Meyer (5),Marius Diegel (4), Daniel Metz (3), Carsten Schmidt und Daniel Liedtke (je 1).

Zurück im Titelgeschäft ist auch der BMTV. Das 32:23 (17:7) über Schlusslicht SV Blankenese war der zweite Sieg im zweiten Spiel unter Interims-Trainer Jedi Behnke, der aber "weit mehr als 40 Tore" seines Teams für angemessen gehalten hätte. Die dennoch stattliche Ausbeute teilten sich Torsten Krause (10/3), Christian Behnke (8/2), Patrick Geist (8/4), Daniel Kreher (3), Marcel Gätgens(2) und Simon Schönenberg (1).

Um vier Punkte von der Abstiegszone absetzen konnte sich der TSV Uetersen (Zehnter/12:20) mit dem vierten Sieg in Folge, einem 33:24 (16:10) über die SG Hamburg-Nord III.

TSV-Tore : Torben Lötje (11), Steffen Czwallina (7), Maximilian Ladiges, Alexander Blum, Ulli Maß, Jan-Eric Pietsch (je 3), Alexander Farr (2), Jasper Timm (1).