Pinneberg

Aufbruchstimmung bei Quickborns Tennis-Assen

Erste Herren steigen in die Landesliga auf und der Nachwuchs verspricht einiges

Quickborn. Nach einer souveränen Saison schafften die ersten Tennis-Herren von TuS Holstein Quickborn den Aufstieg in die Landesliga. In der Halle hauchdünn im Regionalliga-Aufstiegskampf gescheitert, gaben die Quickborner in der Verbandsliga lediglich drei Sätze ab. Im Aufstiegsspiel hieß es dann 4:0 gegen Börnsen. Das Team bildeten Christian Matic, Mikolay Smirgala, Florian Barth, Tim Wrede und Lennert Samuelsen (Doppel).

Herausragender Spieler der gesamten Spielzeit war Florian Barth, der noch kein Match nach seinem Vereinswechsel 2009 verlor. Das Konzept, auf die Jugend zu setzen geht dabei anscheinend auf. Der 16-jährige Tim Wrede verlor kein Match und scheint wieder an seine tollen Leistungen vor zwei Jahren anzuschließen. Auch der talentierte Nyasha Thiemann ist im Kader der Herren eingeplant.

Durch das Training mit Florian Barth, Christian Matic und Lennert Samuelsen haben beide Youngster die Möglichkeit genutzt, bei der U21 und im Herrenbereich Fuß zu fassen. Vielversprechend präsentiert sich auch Richie Korpatsch, der regelmäßig mit den Herren trainieren soll. Er wird der nächste sein, der den Durchbruch schaffen könnte, obwohl er erst 13 ist. Mit drei Herrenteams aus dem eigenen Nachwuchs ist der TuS gut aufgestellt. Der verantwortliche Coach Kay Schmidt, der den Verein seit zwei Jahren im sportlichen Bereich führt, kann zufrieden sein: Es gibt steigende Mitgliederzahlen im Jugendbereich, 20 Kinder sind in den regionalen Förderstufen auf Kreis- und Landesebene aktiv.

Beachtliche Leistungen boten auch die zweiten Herren 50, die dank eines 8:1 gegen Nachbar Ellerau in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Die ersten Herren 55 wollten da nicht nachstehen und schafften im Aufstiegsspiel ein 4:2 gegen Oldendorf bei Itzehoe.