Pinneberg

Christin Liedtke läuft im verregneten Ulm zu Silber

Zwei weitere Athleten des Kreises gehen bei Jugend-DM leer aus

Pinneberg. Wenn es schon soweit Richtung Süden geht, ist um so schöner, wenn man ein Erinnerungsstück mit nach Hause bringt. Vor allem eines, das es so nicht zu kaufen gibt ,sondern das das Resultat eigener Kraftanstrengung ist, so wie bei Christin Liedtke. Die Nachwuchsläuferin von der LG Wedel-Pinneberg gewann bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm bei der B-Jugend Silber über 3000 Meter in 10:08,98 Minuten. "Das war taktisch sehr gut von ihr gemacht"", lobte Bernd Smrcka die Athletin aus Klein Nordende, die er bis Mai noch betreut hatte.

Sein aktueller Schützling Olufemi Atibioke beendete das A-Jugend-Finale über 400 Meter in 47,77 Sekunden auf dem fünften Rang, nachdem er tags zuvor 47,82 Sekunden im Vorlauf gerannt war. "Der Oberschenkel hat gehalten, aber nach seiner Verletzung in Kanada während der U20-WM hat Olufemi einen mehrwöchigen Trainingsrückstand", sagte Smrcka weiter. Auch der Langsprinter selbst war zufrieden: "Ich hätte nicht gedacht, dass mein Bein das aushält." Nun will Atibioke "die Verletzung auskurieren und Urlaub machen".

Enttäuschend verlief der Wettkampf für Yannik Schaly. Der Kugelstoßer der Halstenbeker Turnerschaft kam bei der A-Jugend nur auf Rang zwölf und blieb mit 16,34 Metern rund zwei Meter unter seiner Saisonbestleistung. Seine Teamgefährtin Maike Dierks beendete den Kugelstoß-Wettbewerb der weiblichen Jugend A ihrerseits auf Rang acht (12,73 Meter).