Pinneberg

Das größte Breitensport-Spektakel der Jugend

Zum 100-jährigen Bestehen richtet der TSV Holm für den KTV Pinneberg das Kreisschülerturnfest aus. Rund 300 Jugendliche aus 16 Vereinen werden erwartet

Holm. Sein 100-jähriges Jubiläum feiert der TSV Holm in diesem Jahr. Was lag da für die Turnabteilung näher, als den KTV einzuladen, das Kreisschülerturnfest dort abzuhalten. Gesagt, getan, die Planungen sind praktisch abgeschlossen, das Wochenende wird den jungen Turnerinnen und Turnern in Holm gehören.

Es ist ein reines Breitensport-Spektakel, das gleichzeitig als Talentsichtung gilt. "Vor allem geht es aber auch darum, dass sich die Nachwuchssportler in einem Wettkampf messen können", erläutert Sandra Hönke, Pressewartin der Holmer Turnabteilung und stellvertretende Jugendwartin des TSV. Die Öffentlichkeitsarbeit liegt erneut in den Händen von Steffen Riedel vom Kreis-Turnverband Pinneberg.

Wie im vergangenen Jahr in Hörnerkirchen erlebt die Tradition des Umzugs mit Spielmannszügen eine Renaissance. Wahrscheinlich begleiten sogar zwei Züge den Umzug der Turner durch den Ort. Knapp 300 Teilnehmer/innen aus 16 Vereinen sowie rund 50 Trainer und Betreuer wollen das Kreisschülerturnfest auch in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Highlight im Kalender der Wettkampfprogramme machen.

Egal welche Vorlieben beim Sport vorherrschen, beim Wahlwettkampf ist für jeden etwas dabei. Ob beim Turnen am Balken, auf dem Boden, am Reck, oder beim Sprung, auch das Minitrampolin ist als Disziplin wählbar. Schwimmen ist ebenso möglich wie die Leichtathletik-Disziplinen Werfen, Kugelstoßen, Laufen und Weitsprung. Nachdem der Wettkampf absolviert sein wird, kommt das Rahmenprogramm der Turnerjugend vom KTV zum Tragen.

Was genau die Turnerjugend sich dabei ausgedacht hat, soll noch eine Überraschung bleiben. Allerdings ist es nicht gerade wenig und sehr attraktiv, was da auf die Teilnehmer/innen zukommt. Ein besonderes Erlebnis wird es schon werden, da die meisten auf dem Sportgelände in Holm nach langer Zeit mal wieder in Zelten übernachten werden. Besonders die Kleinsten werden dabei eine vollkommen neue Erfahrung machen.

Die Anreise der jungen Sportler, die zwischen fünf und 17 Jahre alt sind, erfolgt am Freitag gegen 18 Uhr. Nachdem die Quartiere in der Holmer Schule und die Zelte bezogen sind, wird dann noch ein freies Training von 20 bis etwa 22 Uhr angeboten, in dem die Kinder sich an die Geräte gewöhnen können. Am Sonnabendmorgen um 8 Uhr wird gefrühstückt, gegen 10 Uhr eröffnet die Vorsitzende des KTV, Bärbel Renner, das Fest.

Im weiteren Verlauf wird der Turnerjugend ein kurzweiliges Nachmittagsprogramm geboten. Nach dem Abendessen gibt es gegen 19 Uhr einen großen Festumzug, der sicher wieder viele neugierige anlocken dürfte. Um 20 Uhr lädt der TSV Holm zum Schauturnen ein, bei dem die teilnehmenden Klubs eine Kostprobe ihres Leistungsspektrums zeigen. Gegen 22.30 Uhr wird auch dieser Tag zu Ende gehen.

Am Sonntag nach dem Frühstück packen die Jugendlichen ihre Sachen, die Schlafstätten werden geräumt und dann ist es auch schon Zeit, den abschließenden Staffellauf zu absolvieren. Im Anschluss an diesen wird auf dem Sportplatz die Siegerehrung stattfinden. Sandra Hönke: "Alle Jungen und Mädchen werden bestimmt mit vielen tollen Eindrücken zufrieden die Heimfahrt antreten."