Pinneberg
Badminton

BSG Hamburg-West kassiert nach wie vor nur Niederlagen

Die Badminton-Spielgemeinschaft Hamburg-West ist von akuten personellen Problemen betroffen.

Wedel/Schenefeld. Dem Aufsteiger fehlte in den beiden Oberliga-Partien beim SSW Hamburg II sowie tags zu Hause gegen Tabellenführer SG GSV/BSV Greifswald fast eine komplette Mannschaft. Sophie Quach und Bente Eichhorn waren aufgrund ihrer Ranglistenposition zur Teilnahme an der gleichzeitig stattfindenden Hamburger Jugendmeisterschaft verpflichtet und standen somit nicht zur Verfügung wie auch Markus Frerks und Andrzej Gasz. Und Sven Bauer und Christian Meyer verstärkten jeweils nur in einem Spiel den Kader. So war es wenig verwunderlich, dass es sowohl in Hamburg (1:7) als auch gegen die ostdeutschen Gäste (0:8) deutliche Niederlagen setzte. Für den einzigen Erfolg in den beiden Spielen sorgte Sven Bauer, der seine Einzelbegegnung gewinnen konnte.

Immerhin gibt es letztlich doch etwas Positives zu vermelden. Aufgrund einer falschen Aufstellung der Mannschaft von Blau-Weiß Wittorf-Neumünster III vor drei Wochen wurde die Partie nachträglich mit 4:4 gewertet, so dass die BSG Hamburg-West endlich den ersten Zähler freuen durfte. Trotzdem liegt das Team mit 1:13 Punkten immer noch auf dem letzten Platz.