Pinneberg
Pinneberg

Stadtmeisterschaft: Tennis-Cracks räumen Silber ab

Beliebt wie eh und je - so las sich die Bilanz der Organisatoren nach den 13. Pinneberger Tennis-Stadtmeisterschaften beim PTC.

Pinneberg. Erneut hatte Sponsor VR-Bank Silber als Siegprämie ausgelobt, und so fanden einmal mehr 196 Asse aus dem Kreisgebiet und darüber hinaus den Weg nach Pinneberg. Das liegt vielleicht auch daran, dass beim Silber-Cup auch Breitensportlerinnen und -sportler Spaß haben: Wer das erste Match verliert, macht einfach in der B-Runde weiter. (pz)

Sieger: Damen: Nilab Hayatie (TV Uetersen), Damen 30/40: Anja Lahann (PTC ), Damen 50/60: Monika Bär (TC Prisdorf), Herren: Alexander Schulz (PTC), Herren 30: Stefan Balz (PTC), Herren 40: Ole Rolfs (TC Egenbüttel ), Herren 50: Willi Schubsda (TV Uetersen), Herren 60: Dieter Schulz (Itzehoer TV), U 10/12 w.: Carolin Lahann, U 10/12 m.: Victor Reimers, U 14 m.: Lennart Brandt (alle PTC), U 16 m.: Alexander Schubsda (TVU), Damen-Doppel: Katharina Pauls/Sarah Rebber, Herren-Doppel: Marc Hindahl/Til Harder (alle PTC), Herren-Doppel 80: Jürgen Mayr (TSC Halstenbek)/Björn Keller (LTC Elmshorn), Herren-Doppel 100: Andreas Hoefner/Hans-Dieter Quante (PTC), Herren-Doppel 120: Quante/Hans-Jürgen Göhlitz (SuS Waldenau), Mixed: Alison Röpcke (TCP)/B. Keller, Mixed 80: Kathrin Barschat/Ralph Schweng (Schenefelder TC), Mixed 100: Eike/Sönke Seiler (PTC).