Pinneberg
Oberliga: HR gegen Concordia

Reservisten müssen stillhalten

Trainer Thomas Bliemeister: "Wenn man gewinnt, ist es für die Jungs auf der Bank natürlich schwer." Uetersen spielt bei Mitaufsteiger Lohbrügge.

Halstenbek. Aus mehreren Gründen waren die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek/Rellingen froh, den Test mit der Reserve des KSV Holstein Kiel (0:4/0:2) abgemacht zu haben. Zum einen bekamen die Halstenbeker von den fünf Drittliga-Profis im Team aus der Landeshauptstadt, darunter der frühere Raspo-Spieler Hauke Brückner, "mal gezeigt, wo es lang geht" (HR-Trainer Thomas Bliemeister). Zum anderen gab Bliemeister wegen dieses Spiels für den darauf folgenden Tag, der heißeste bisher in diesem Jahr, trainingsfrei. Die Vorbereitung auf das Heimspiel

am Sonntag um 14 Uhr gegen den SC Concordia wurde stattdessen gestern abgeschlossen.

Bei dieser Gelegenheit musste der Coach seinen gegenwärtigen Reservisten Dennis Schultz, Jonas Schmerberg, Sascha Kremer und Fritjof Peters die Mitteilung machen, dass sie für sie in der ersten Mannschaft erneut kein Platz sein wird. "Alle haben sich gut eingesetzt", betonte Bliemeister. "Aber wenn man gewinnt, dann ist es für die Jungs auf der Bank natürlich schwer, sich aufzudrängen." Die Ausnahme könnte der für die Überraschungseffekte zuständige Antonio Ude sein.

Gegen den rundum erneuerten Oddset-Pokalsieger geht Bliemeister nämlich von einem ganz anderen Spiel als beim 1:0 gegen Altona und beim 3:2 in Buchholz aus: "Da hatten wir Räume, weil die anderen das Spiel machen wollten. Concordia aber wird nicht die Initiative ergreifen." In einem Gewinnspiel für die Zuschauer warten signierte Trikots des HSV und des FC St. Pauli als Preise.

Immer wieder Pausen, in den Betreuer Uwe Wolter Getränke reichte. So überstanden die Spieler des TSV Uetersen den heißen Donnerstag. "Ich passe schon auf, dass mir keiner zusammenklappt", versichert Coach Peter Ehlers.

Nach Training bei 30 Grad und ungenehm feuchter Luft sind die noch punktlosen Uetersener nun bereit, im Auswärtstreffen heute um 15 Uhr beim ebenfalls noch erfolglosen Mitaufsteiger VfL Lohbrügge die Revanche für das unglückliche 1:2 im Entscheidungsspiel der Landesliga-Vizemeister zu vollziehen. "Wir spielen dort auf Sieg", kündigte Ehlers an. Serge Haag und Konstantin Rischuk legen sich nach ihrem Urlaub so stark ins Zeug, dass ihnen Ehlers einen Platz in der Startelf in Aussicht stellen kann. Genauso steht Martin Bushaj beim Anpfiff auf dem Platz, während Stürmer Pascal Gertschat (Fußverletzung) und Mittelfeldspieler Martin Schwabe (Urlaub) diesmal aussetzen.