Pinneberg
Es finden die Holsteiner Pferdetage statt

Die Devise: Zucht und Sport - Hand in Hand

Das Elmshorner Verbandszentrum wird zum Schauplatz eines umfangreichen Programms mit vielen Höhepunkten.

Elmshorn

Kürzlich konnte die Holsteiner Zucht beim Hamburger Derbyturnier große Erfolge feiern: Carassina v. Concerto II gewann unter Thomas Kleis das Deutsche Spring-Derby, der Caretino-Sohn Chupa Chup sicherte sich unter dem Brasilianer Bernardo Alves das hoch dotierte Springen der Global Champions Tour.

Am Dienstag und Mittwoch stehen im Elmshorner Verbandszentrum die jungen Holsteiner im Mittelpunkt des Geschehens. Die "Holsteiner Pferdetage" sind inzwischen ein fester Bestandteil des hippologischen Kalenders im hohen Norden. "Zucht und Sport - Hand in Hand", das ist die stete Devise der Holsteiner Züchter bei einem Großereignis in Sachen Pferdesport.

Am Mittwoch stehen zunächst die Stuten des Geburtsjahrgangs 2006 im Blickpunkt. Auf den Körbezirksschauen sind rund 80 dreijährige Pferdeladys auserwählt worden, um die Siegerschleife der besten Stute des Geburtsjahrgangs 2006 zu konkurrieren. "Wir können den Besuchern hoch interessante Stuten präsentieren", sagt Zuchtleiter Thomas Nissen. "Besonders erfreulich ist, dass unsere Nachwuchsvererber ihre exzellente Visitenkarte abgeben können."

Bei der Fohlenauktion und dem Verkaufstag am Dienstag stehen gegen 19 Uhr rund 25 ausgewählte Fohlen im Auktionsring. Sie werden bereits um 17 Uhr den Interessenten präsentiert. Die Fohlenväter haben prominente Namen: Cassini I, Clinton I, Corrado I oder Contender sind ebenso im Pedigree zu finden wie junge Holsteiner Hengste, denen große Hoffnungen gelten. Dazu zählen u. a. Casall, Colman, Nekton oder Quintero, die neben ihrem Zuchteinsatz auch erfolgreich im internationalen Springsport gehen.

Als Leckerbissen für Teilnehmer und Besucher der Holsteiner Pferdetage sowie die Kaufinteressenten wird es vor der Auktion ein Schauprogramm geben, in dem u. a. der Vollbluthengst Ibisco XX mit seinen ersten Fohlen und Hengste, deren Nachkommen in den Auktionsring kommen, gezeigt werden. Nach der Auktion wird zu einem gemütlichem Beisammensein - je nach Wetterlage im Foyer der Fritz-Thiedemann-Halle oder im Innenhof - geladen.

Für Kunden, die einen bereits gerittenen Holsteiner suchen, stehen rund 15 Vier- bis Sechsjährige in den Stallungen und warten auf ihren neuen Besitzer. Die ausgewählten Verkaufspferde können zum Teil bereits mit Turniererfolgen aufwarten. An beiden Tagen können sie von den Interessenten in Augenschein genommen werden.

"Wir können in diesem Jahr wieder eine breit gefächerte Auswahl junger Pferde anbieten", weiß Sebastian Rohde, zuständig für den Verkaufstag, zu berichten. "Sie können zum Teil bereits Turniererfolge aufweisen und sind für alle Disziplinen des Reitsports geeignet."

Die Dressur- und Springprüfungen beim Landeschampionat junger Springpferde beginnen am Dienstag auf dem Turnierplatz auf der Elmshorner Rennbahn mit den Qualifikationen für die Holsteiner Landeschampionate der vier-, fünf- und sechsjährigen Springpferde. Das Finale des erstmalig ausgetragenen Landeschampionats der Vierjährigen wird vom Partner und Wirtschaftskreis Holsteiner Masters unterstützt. Die Finals dieser Prüfungen finden am Mittwoch statt. Für die Springprüfungen haben u. a. so bekannte Reiter wie Janne-Friederike Meyer, Lars Bak Andersen, Sören von Rönne und Thies Luther ihre Pferde genannt.

In der Reithalle der Fritz-Thiedemann-Halle stehen am Dienstag (13.30 Uhr) die Sichtungsprüfungen zum Bundeschampionat der drei- und vierjährigen Reitpferde auf dem Programm. Die besten drei treffen sich am Mittwoch noch einmal auf dem Turnierplatz. Tags darauf werden in der Fritz-Thiedemann-Halle Dressurpferdeprüfungen der Kl. A und L ausgetragen.