Pinneberg
Fußball-Landesliga

1:0-Sieg gegen TuS Holstein: Uetersen träumt vom Aufstieg

"Jetzt trauen wir uns alles zu, auch den Aufstieg in die Oberliga", sagen die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen.

Uetersen - Immerhin haben sie ihren riesigen personellen Sorgen mit einem 1:0-Erfolg über TuS Holstein getrotzt. Zudem scheint das Glück zum Tabellenzweiten der Hammonia-Staffel zurückgekehrt zu sein.

Roland Anders sicherte die Punkte erst in der dritten Minute der Nachspielzeit, nachdem der Ball nach Zuspiel von Tobias Rohe und einem Pressschlag vor seine Füße zurückgeprallt war. TuS-Betreuer Mike Dittmer kreidete den Treffer keineswegs Dino Zillmann an, der, sonst Abwehrspieler, anstelle des beim Warmmachen verletzten Daniel Jeschke zwischen die TuS-Torpfosten gegangen war. Vielmehr hätte Eike Fiedler Passgeber Rohe stören müssen und so den Einschlag verhindern können.

Für TSV-Trainer Peter Ehlers war der späte Torerfolg vor dem Nachholtreffen am Mittwoch um 19 Uhr beim FC Süderelbe Balsam auf die Seele. Am Sonnabend hatte er sich nämlich zur Trennung von Florian Blaedtke durchgerungen. Nachdem er im März den Uetersenern unmissverständlich für eine weitere Serie zugesagt hatte, entschied sich der Torjäger gänzlich überraschend für den TSV Wedel.

Ehlers: "Eine Oberfrechheit. Klar, dass er bei mir nicht mehr spielt." Die Quickborner gaben die "Verpflichtung" von Jens Fuhrmann (44), der zuletzt für den SV Henstedt-Rhen in der Oberliga arbeitete, als zukünftigem Manager bekannt. (wh)