Pinneberg

Endlich geht es wieder an die frische Luft

Noch bevor am 1. Mai der Punktspielbetrieb aufgenommen wird, geht es auf vielen Plätzen im Kreis Pinneberg hoch her.

"Deutschland spielt Tennis" - unter diesem Motto starteten bereits 2008 viele Tennisvereine in die Freiluftsaison, und auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder Klubs aus dem Kreis an der vom Deutschen Tennis-Bund (DTB) geförderten Aktion. "Die Anlage ist hergerichtet, der Sommer kann kommen", sagt Dieter Splettstößer, Vorsitzender des TC Prisdorf , voller Vorfreude auf Sonnabend, 25. April (10 Uhr). Dann nämlich sind Vereinsmitglieder und andere Tennis-Interessierte auf der Anlage am Ahrenloher Weg gern gesehene Gäste. "Wir wollen wieder vielen Zuschauern den weißen Sport näher bringen", kündigt TCP-Trainerin Katharina Schmidt an.

Auch der TV Uetersen ist dabei, wenn der Dachverband ruft. "Mit dieser Aktion erreichen wir viel mehr Leute", erwartet Chefcoach Volker Stuhlmacher einmal mehr volle Plätze am Fourniermühlenweg. Schnuppertennis und Mitmachturniere sollen für Hochbetrieb auf den Courts sorgen.

Doch nicht alle Klubs haben sich der bundesweiten Aktion angeschlossen, manche sind der Zeit auch voraus. "Wir beginnen bereits eine Woche früher", verkündet der neue Vorsitzende des LTC Elmshorn , Dirk Schulze. "Für unsere Mitglieder haben wir ein Eröffnungsturnier am Sonnabend, 18. April um 13 Uhr geplant." Bei gutem Wetter dürfte es auf den Plätzen an der Kaltenweide dementsprechend voll werden.

Gleich zwei Anlagen präpariert hat unterdessen der Pinneberger TC am Voßbarg und am Rosengarten. "In der Vergangenheit haben wir Medenspieler immer mitgeholfen", erinnert sich Sönke Seiler aus der Herren-40-Mannschaft. Diesmal allerdings wurde ein externes Unternehmen mit den Arbeiten betraut. "Trotzdem sind wir selbstverständlich in der Pflicht, die Plätze instand zu halten", erklärt Seiler weiter und freut sich schon auf das "Opening" am 25. April: "Endlich wieder Freiluft-Tennis."

Ähnlich sehen es die Cracks des TSV Holm . Los geht es im dortigen Sportzentrum auch bereits am kommenden Sonnabend - zunächst allerdings mit der Platzaufbereitung durch die Vereinsmitglieder. "Das klappte in der Vergangenheit immer sehr gut", hofft Spartenleiter Frank Schölermann auch diesmal auf viele helfende Hände. "Am Nachmittag geht es dann auf die Plätze." Offiziell wird der Spielbetrieb indes erst eine Woche später mit dem "Kuddel-Muddel-Turnier" aufgenommen.

Nicht nur bei diesen fünf Klubs, sondern auch bei anderen Vereinen im Kreis laufen die Saisonvorbereitungen derzeit auf Hochtouren. Platzwarte und Helfer stehen parat, um die Anlagen zu präparieren, denn die Zeit rast: Am 1./2.Mai beginnen traditionell die Medenpunktspiele, und dann sollen schließlich alle Tenniscracks auf der roten Asche zurechtkommen.