Wedel. Verwaltungsmitarbeiter in Wedel werfen ihrem Chef „Führung durch Spaltung“ vor. Gernot Kaser wehrt sich – und gibt anderen die Schuld.

Nach den Abendblatt-Enthüllungen über die mehr als angespannte Lage zwischen Wedels Bürgermeister Gernot Kaser, großen Teilen seiner Rathaus-Mitarbeiter sowie Teilen der Politik wird in Wedel angeregt diskutiert – meist öffentlich einsehbar im sozialen Netzwerk Facebook. Dort hat sich nun auch Kaser in zwei Statements am Sonnabend und Sonntag zu den Vorwürfen geäußert. Gegenüber dem Abendblatt, das ihn mehrfach um eine Stellungnahme gebeten hat, schweigt sich der Bürgermeister nach wie vor aus.