Elmshorn/Itzehoe. Die Messerattacke führte zu verstärkten Polizeikontrollen in Elmshorn. Nun verhandelt die Kammer unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Vor dem Jugendschöffengericht Itzehoe muss sich derzeit ein 16 Jahre alter Jugendlicher verantworten. Er soll am 5. Juli am Elmshorner Bahnhof einen vier Jahre älteren Kontrahenten durch zwei Messerstiche schwer verletzt haben. Seit dieser Tat finden regelmäßige Polizeikontrollen im Umfeld des Haltepunktes statt.