Kreis Pinneberg. Im Kreis schließen immer mehr Schlachter. Innungsmeister Jan-Peter Fülscher erklärt, wieso so viele Geschäfte aufgeben müssen.

Die Liste der Negativ-Nachrichten ist lang: Thomas Dörling (60) gibt nach 115 Jahren die letzte eigenständige Fleischerei in Tornesch zum 31. Dezember auf. Die Geschwister Kilb schließen ebenfalls zum selben Termin die letzte freie Schlachterei in Uetersen. Andere sind bereits seit Monaten dicht: darunter Claußen in Quickborn sowie die Filiale von Peter Raabe in Moorrege.